Alina Reunert bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen in Nittenau (17.-18.06.2017) PDF
Geschrieben von: Alina   
Sonntag, den 25. Juni 2017 um 12:38 Uhr

Urheber der beiden Fotos rechts: Rudi Lamprecht

Durch die Platzierung bei den Bezirksmeisterschaften konnte sich Alina, Spielerin der 1. Damenmannschaft, als Nachrückerin für die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen in der Damen A Klasse qualifizieren. Das Turnier startete am Samstagmorgen mit der Einzelphase. Als Gruppenkopf der Gruppe E, konnte sie ihre 3 Gruppenspiele gegen Gegnerinnen aus den Verbänden Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt erfolgreich gewinnen (3:0, 3:1 und 3:1).

 

Es folgte der Beginn der Doppelrunde, in der sie zusammen mit ihrer ersten Gegnerin aus Baden-Württemberg, Monika Vig, direkt gegen das an Nummer 4 gesetzte Doppel antreten musste. In einem hart umkämpften Spiel konnten sie sich schließlich mit 3:2 durchsetzen und ins Viertelfinale einziehen. Auch dieses konnten sie nach guter Leistung mit 3:1 gewinnen.

Am nächsten Morgen wurde das Turnier mit der Einzelphase fortgesetzt. Hier traf Alina auf die Zweitplatzierte der Gruppe G. Bei einem überzeugenden Auftritt, konnte sie wieder gute Leistungen abrufen und das Spiel souverän mit 3:1 für sich entscheiden. Das folgende Viertelfinale wurde ein hart umkämpftes Spiel. Nachdem sie den ersten Satz abgeben musste, konnte Alina den zweiten Satz für sich entscheiden. Und auch nach dem erneuten 2:1 Rückstand gelang der Ausgleich wieder. Im 5. und entscheidenden Satz, hat am Ende das letzte bisschen Glück gefehlt und der Endstand lautete schließlich 2:3.

Auch im anstehenden Halbfinale im Doppel konnten Alina und ihre Partnerin nicht an die Erfolge vom Vortag anknüpfen und unterlagen klar mit 0:3 und sicherten sich damit die Bronzemedaille.

Alles in allem dennoch ein erfolgreiches Wochenende für die Bärbroicher Spielerin.

„Ich bin im zufrieden mit meiner Leistung vom Wochenende, auch wenn es gerade im Einzel natürlich sehr ärgerlich war das Viertelfinale so knapp zu verlieren und damit das Treppchen zu verpassen. Im Hinblick darauf, dass ich aber vorher verletzungsbedingt kaum trainieren konnte, ist das Ergebnis des Turniers gut. Ich hoffe, nächstes Jahr wieder dabei sein zu können und vielleicht ist dann ja noch ein bisschen mehr drin.“

 

 

 
www.ttc-baerbroich.de, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting