1. und 2. Mannschaft siegen 9:1 zum Saisonauftakt. PDF
Geschrieben von: FW   
Montag, den 04. September 2017 um 14:47 Uhr

Großartiger Auftakt der 1. Mannschaft mit Neuzugang Jochen - 9:1 gegen TV Delbrück

Am 2. September stand der langerwartete Saisonauftakt in die Tischtennissaison 17/18 an. Die erste Herrenmannschaft hatte sich in der Sommerpause für die Landesliga Staffel 10 mit Jochen Wollmert verstärkt, der aus Düsseldorf nach Bärbroich gewechselt ist. Der Paralympicssieger und vielfache Deutscher- und Europameister soll mit Nikolay, der erneut für Bärbroich auflaufen wird, im oberen Paarkreuz die Punkte holen, die uns in der letzten Saison oben ab und an gefehlt haben. Allerdings fehlte Nikolay zum Saisonauftakt leider und somit gingen wir neu sortiert mit der Aufstellung Jochen, Florian, Frank, Fabian, Till und Michael ins Rennen gegen die alten Bekannten vom TV Delbrück. Da die Kölner auch ohne einige Stammkräfte anreisten (es spielten Peters, Tanev, Lercher, Mausbach Wagner und Weiß) durften die Bärbroicher sich auf ein spannendes Spiel freuen. Es sollte aber anders kommen...

 

 

 

Neben einem personellen Neuzugang hatten wir auch eine technische Neuerung zu bieten: Ab dieser Saison spielt der TTC Bärbroich im Erwachsenenbereich mit den neuen Kunststoffbällen von Nittaku. Im Vorfeld gab es leidenschaftliche Diskussionen und mehrere Spieler drohten wiederholt mit Abgang nach Neubrück. Gut, dass es soweit nicht kommen musste... denn letztlich war alles halb so schlimm und der Ball auch im Wettkampf tatsächlich besser als befürchtet. Das Spiel wird sich leicht verändern, aber längst nicht so extrem wie befürchtet nach ersten Erfahrungen mit Bällen von Andro und Donic, deren Spieleigenschaften teils unterirdisch waren. Und da ab kommendem Jahr alle mit dem Kunststoffball werden spielen müssen, sind wir in Bärbroich mal wieder technischer Vorreiter und ein leuchtendes Beispiel für Veränderungsbereitschaft (abgesehen von einigen Zelluloidanhängern, die aber nach dem Sieg auch milde gestimmt waren).

Die Doppel stellten sich fast von selbst auf, da Florian und Fabian als auch Till und Michael bereits seit einigen Saisons recht erfolgreich zusammenspielen. Da Jochen und Frank zusammen im Training bereits gute Leistungen gezeigt hatten und als Nummer eins und drei im Einzel aufgestellt waren, war diese Kombination sicherlich auch mehr als eine sportliche Resterampe. Der Start in das Match gelang dann auch mehr als nur zufriedenstellend: Florian und Fabian gewannen nach guter Leistung klar in drei Sätzen und Jochen und Frank holten sich mit einer Extrarunde in Satz zwei letztlich sehr verdient ihren Doppelpunkt ab. Und das gegen die beiden starken Einzelspieler Peters und Tanev. Gut zu wissen, dass wir hier anscheinend eine gute Kombination haben. Die unterscheidlichen Optionen in der Aufstellung werden wir sicherlich im Verlauf der Saison noch öfters benötigen. Till und Michael kamen in ihrem Doppel immer besser in Schwung und insbesondere Till kam trotz subjektiv anderer Empfindung anscheinend bestens mit dem neuen Plastikball von Nitaku klar. Klares 3:0 und eine ebensolche Führung für Bärbroich. Es ging deutlich besser los als erwartet...

 

 

 

Mit Jochens hart erkämpftem Sieg in 5 Sätzen gegen den clever, aber nicht clever genug aufspielen jungen Tanev stand schon einer der Höhepunkte der Spiels an. Jochen konnte auch mehrere Meter hinter der Platte mit der Rückhand die Ballonbälle ziehen/schmettern und machte damit die Hoffnung des Delbrückers auf Zermürbung des Bärbroichers zunichte. Wichtiger und gelungerer Auftakt in Bärbroich für Jochen. Florian holte anschließend den zweiten Punkt im oberen Paarkreuz mit einem guten und fokussiertem Spiel trotz einiger Rückstände gegen den phasenweise nicht richtig konzentriert wirkenden Peters. Fabian siegte in einem nicht immer nach Landesliga-Mitte anmutenden Spiel gegen Lercher nach Startschwierigkeiten schließlich überraschend klar in vier Sätzen. Im Spiel Frank gegen Norbert ging es zur Sache: Fünf lange und kanppe Sätze schenkten sich die beiden alten Schlachtrösser nichts bis Frank im Entscheidungssatz die Oberhand behielt und das Ergebnis auf 7:0 (!) stellte. Till legte nach und zermürbte den jungen Weiß, der viel mit dem Ball und Tills, nunja, eigenwilligem Spiel haderte. Trotz überschaubarer Saisonvorbereitung von Till eine prima Leistung. Michael hatte anschließend die Chance, die Sensation komplett zu machen und  einem überraschen Sieg mit dem "zu null" die Krone aufzusetzen und kämpfte gegen den stark kämpfen und schnibbelden Wagner bis in den fünften Satz. Hier allerdings war Fortuna dem TTC nicht hold und gewährte dem Delbrücker mehrere Kanten- und Netzbälle, die mitentscheidend für die knappe Niederlage waren. Jochen konnte allerdings diesen kleinen Betriebsunfall mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Peters heilen und machte den Deckel auf den umjubelten Sieg der Bergischen. Bärbroich wollte den Sieg einfach mehr, bei Delbrück fehlte neben einigen Spielern auch ein wenig der Biss. Oder vielleicht waren sie von der tollen Heimspielatmosphäre eingeschüchtert?

Kurzes Resumee des ersten Spieltages: Neuzugang erfolgreich integriert. Erster Sieg eingefahren. Zahlreiche Fans gut unterhalten und versorgt. Ballproblem ist kein Problem.

Am 9. September muss Bärbroich zur Spinfactory nach Köln, die ebenfalls einen Auftakt nach Maß gegen Seelscheid einfahren konnten. Mal sehen, ob wir da an die tolle Mannschaftsleistung anknüpfen können.

 

 

 

 

 

 

Zweite Mannschaft an den Nachbarplatten ebenfalls mit klarem 9:1 gegen Ensen.

Axel, Moritz, Christian, MF Fabian, und die Meyer-Brothers (Yannik setzte aus diesmal) machten 'kurzen Prozess'. 3 Doppel zum Auftakt und dann ging es relativ schnell.

Axel und Moritz mussten sich strecken, Fabian verlor leider, aber der Rest gewann locker.

Guter Auftakt für die Mannschaft!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. September 2017 um 08:56 Uhr
 
www.ttc-baerbroich.de, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting