Großer Sport und tolle Weihnachtsfeier PDF
Geschrieben von: AD   
Montag, den 27. November 2017 um 22:48 Uhr

Volles Haus in Herkenrath am vorletzten Spieltag der Hinrunde mit sehr erfreulichen Ergebnissen:

1. Damen 8:2 gegen SV Walbeck

1. Herren stürmt mit einem 9:5 gegen Heiligenhaus an die Tabellenspitze (Spielbericht s.u.)

2. Herren ist jetzt Tabellenzweiter nach einem 9:2 gegen Heiligenhaus,

3. Herren mit einem tollen Unentschieden gegen Favorit Refrath und auch die

5. Herren gewinnt 8:1 gegen Bensberg

Auswärts gewann die 4. Herren 9:0 in Steinenbrück und ist souveräner Tabellenführer

Ein großes DANKESCHÖN an Sandra Möwes für die Organisation der Weihnachtsfeier!!!

 

Neuer Spitzenreiter heißt TTC Bärbroich

Nach dem 9:5 Heimsieg gegen den Heilgenhauser SV übernimmt der TTC Bärbroich wieder die Tabellenführung in der Landesliga 10.

Zum Spitzenspiel kam es am vergangenen Samstag zwischen dem Tabellenzweiten TTC Bärbroich und dem Tabellenführer Heiligenhauser SV in Herkenrath. Aufgrund des beruflichen Fehlens von Fabian Wilhelm musste der TTC zumindest Doppel zwei neu besetzen. Florian Meyer und Jochen Wollmert konnten dabei das Spitzendoppel Wlizlo/Zellmann im ersten Satz mit 11:8 in Schach halten. Bei 10:9 im zweiten Satz hatten die Bärbroicher zwar Satzball, konnten diesen aber nicht nutzen. Am Ende hieß es dann doch 3:1 für die Gäste. Gut, dass auf Doppel 1 Nikolay Kapitanov und Frank Kasper beim 3:0 Erfolg und dem Doppel 3 Till Wendland und Michael Breidenbach beim 3:1 Sieg erneut Verlass war. Wendland/Breidenbach ist damit übrigens weiterhin ungeschlagen (5:0). Während Nikolay beim 3:0 Sieg gegen Markus Königstein nichts anbrennen ließ, konnte Jochen Wollmert bis zu Satz drei erstaunlich gut mithalten. Dabei gewann Jochen Satz 1 mit 12:10, musste dann aber zweimal sich einem 9:11 beugen. In Satz vier hatte der Bärbroicher dann gegen den spielstarken Jakub Wlizlo beim 7:11 das Nachsehen. Gleiches Spiel zeichnete sich ab zwischen Florian Meyer und Calvin Bongard. 12:10 für Florian und dann 10:12 und 12:14 bevor auch er mit 7:11 gratulieren musste. So ging beim Zwischenstand von 3:3 Frank Kasper gegen Alex Zellmann an die Platte. Frank verstand es fehlerfrei den jungen Heiligenhauser konsequent über die Vorhand auszuspielen, was dieser wiederum nicht wahrhaben wollte. Mit dem deutlichen 3:0 Sieg brachte Frank den TTC wieder in Führung und diese Führung bauten Till Wendland und Michael Breidenbach jeweils mit ihren 3:1 Siegen auf 6:3 aus. Besonders stark dabei Michael, der im rechten Moment wieder zu alter Stärke zurückfand und Markus Anhalt nach verlorenem ersten Satz in den Sätzen zwei und drei mit 12:10 wahrlich niederkämpfte. Was das ausmachte zeigte sich dann im Vierten, der sicher mit 11:5 an Michael ging. Nun kam es zum mit Spannung erwarteten Spitzenspiel der beiden besten Landesligaspieler. Sowohl Nikolay als auch Jakub hatten bisher alle Einzel gewonnen. Jakub Wlizlo übernahm zunächst die Initiative und machte Nikolay gerade mit seinem Anti und den druckvollen Vorhandbällen als Linkshänder zu schaffen. So ging Satz eins mit 11:6 an den Gast. Auch im Zweiten sah es zunächst nach einer klareren Angelegenheit für den Heiligenhauser aus, doch kämpfte sich Nikolay wieder auf 9:9 heran, musste sich dann aber erneut dem starken Aufschlag mit anschließendem Vorhandtopspin beugen. Im dritten Satz lief Nikolay immer einem Rückstand hinter her und konnte den Polen beim 6:11 nicht mehr einholen. Am Nebentisch versuchte dann Jochen gegen Königstein den Abstand zu halten, musste aber am Ende beim 1:3 gratulieren und der Gast kam auf 6:5 heran. Was Atmosphäre ausmachen kann bewies dann mal wieder die Mitte der Bärbroicher. Florian ließ Zellmann beim 3:0 nicht den Hauch einer Chance und was Frank im Moment an kämpferischer Moral und spielerischer Stärke auf den Tisch bringt ist der reine Wahnsinn. 11:7, 6:11, 12:10 und 9:11 verlief das Match in den ersten vier Sätzen. Im Fünften erspielte sich Frank zunächt immer einen kleinen Vorsprung den Bongard aber immer wieder ausglich. Beim 10:8 hatte Frank zwei Matchbälle, ließ einen liegen und zog dann nach guten Aufschlag die Vorhand diagonal durch. Dies war dann auch gleichzeitig der Siegpunkt zum 9:5 weil Till beim seinem 3:1 Sieg bereits vorher alles klar gemacht hatte und lediglich in Satz eins noch nicht die Linie gefunden hatte, die notwendig war um Anhalt in Schach zu halten. Mit diesem Sieg übernahm der TTC Bärbroich wieder die Tabellenführung und kann mit einem Sieg oder einem Unentschieden am kommenden Samstag beim TTC Dormagen die Herbstmeisterschaft feiern. Was für ein Erfolg für dieses Team, welches zwar in der oberen Hälfte mitspielen wollte aber nicht wirklich als Aufstiegsaspirant gehandelt wurde. Ein Erfolg der deutlich macht, was ein Team tatsächlich im Stande ist zu leisten. Vor allen Dingen Frank Kasper (12:1) und Till Wendland (10:4) mit ihren eindrucksvollen Bilanzen aber auch Florian Meyer (9:7) und Fabian Wilhelm (8:5) und dem gegen den Heiligenhauser SV erfolgreichen Michael Breidenbach (1:5). Von Nikolay Kapitanov (11:1) und Jochen Wollmert (7:8) wird ein erfolgreiches Abschneiden eher vorausgesetzt. Sieben Spieler und die meisten Zuschauer der Liga, die alle zusammen zu diesem bisherigen großartigen Abschneiden beigetragen haben. Einfach BÄRENSTARK!

Dieses positive Stimmung im Verein wurde auch bei der anschließenden Weihnachtsfeier deutlich. Selbst dort wurde bis tief in die Nacht der weiße Ball über die Schur gespielt und so manches Kölsch rann den durstigen Kehlen hinunter. Bis tief in die Nacht ging die Party und Dank Sandra Möwes ging auch keiner hungrig nach Hause.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. November 2017 um 07:14 Uhr
 
www.ttc-baerbroich.de, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting